FC Mittelbiberach - SVO II 2:0

(ef) Ersatzgeschwächt ging es zum schweren Spiel nach Mittelbiberach. Nach derzeitiger Tabelle Situation sollte mindestens ein Punkt gegen den Tabellendritten geholt werden um den Abstand zu Winterstettenstadt zu vergrößern.  
Der Gastgeber war zwar optisch überlegen, allerdings ohne spielerisch zu glänzen. Unser Team stand sehr geordnet und kompakt, so dass der Gegner nur mit langen Bällen agierte, ohne sich große Chancen zu erspielen. Die Abwehr und unser Keeper waren dabei immer gut organisiert und ließen kaum Chancen zu. Nach vorne hatten wir vereinzelt Konterchancen die allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Mit viel Einsatz und Disziplin ging es nicht ganz unverdient in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit spielte sich das meiste im Mittelfeld ab und der Gastgeber versuchte es weiterhin nur mit langen Bällen. Bei einem Eckball für den Gastgeber waren wir nicht bei der Sache und FC Mittelbiberach erzielte in der 55. Minute aus einer abseitsverdächtigen Position das 1:0.
Fast im direkten Gegenzug wurde ein klares Handspiel im 16er des FC Mittelbiberach nicht gegeben und der Schiedsrichter verweigerte uns den fälligen Elfmeter.
In der 72. Minute wurde ein langer Ball von einem Abwehrspieler und unserem Keeper unterschätzt. Den Abstauber nutze der Stürmer zur 2:0 Führung. Danach versucht man noch den Anschlusstreffer zu erzielen, was allerdings nicht mehr gelang.

Fazit: Einsatz, Kampfgeist und Einstellung waren vorhanden. Mit etwas Glück und einem Schiedsrichter auf Augenhöhe wäre ein Punkt verdient gewesen.

Zum nächsten schweren Spiel geht es nach Pfingsten zum SV Muttensweiler.
Spielbeginn ist am 27.05.2018 um 15:00 Uhr in Muttensweiler.