Saison 2016/2017

SV Ochsenhausen I

Saison 2016/2017: Primäres Ziel bleibt der Klassenerhalt.

(om) Trotz verschärfter Abstiegsregelung erreichte der SVO als Aufsteiger am Saisonende einen sicheren Mittelfeldplatz. Die Schwarz-Gelben standen an keinem Spieltag auf einem Abstiegsplatz und sicherten sich bereits früh den Klassenerhalt.

Leidenschaft, gepaart mit taktischer Disziplin, zeichneten das junge Team in ihrer ersten Landesliga-Spielzeit aus. Über allem stand aber die Offensivabteilung mit der wohl torgefährlichsten Sturmreihe aller Landesligamannschaften mit den Torjägern Patrick Hartmann (19 Tore), Dardan Morina (19 Tore) und Spielertrainer Oliver Wild (17 Tore).

Wieder hatte Spielertrainer Oliver Wild in der Kaderzusammenstellung ein glückliches Händchen. Voll eingeschlagen haben die Neuzugänge Patrick Maucher, Bastian Seufert, Marc Keller, Cronos Pfluger und Lukasc Mozler. Zum absoluten Leistungsträger zählte aber Spielertrainer Oliver Wild, der den jungen Spielern mit seiner Cleverness und Abgeklärtheit beim Torabschluss als Vorbild voranging. Schmerzlich vermisst wurde er immer dann, wenn er wegen einer Verletzung nicht selber auf dem Spielfeld das Spiel seiner Jungs dirigieren konnte.

Nicht leichter wird sicherlich die 2. Saison in der Landesliga. Schwer zu ersetzen sind die Abgänge der Stammspieler Patrick Hartmann, Bastian Seufert, Marc Keller Und Lukasc Mozler. Dafür sind 4 Neuzugänge zum SVO gestoßen: Torhüter Alexander Aumann vom SV Birkenhard, Andreas Flontas vom SV Baltringen, Konrad Licht von der eigenen A-Jugend und Michael Wild von der DJK Memmingen-Ost. Letzterer ist der acht Jahre jüngere Bruder von Spieler-Trainer Oliver Wild.

Trotz der Abgänge, die schwer wiegen, geht Trainer Wild von einem etwa gleich starken Kader wie in der vergangenen Saison aus. Auch das primäre Ziel bleibt das gleiche .Mit einem guten Start das Fundament zu schaffen, möglichst früh die Zugehörigkeit zur Landesliga auch im 2. Jahr zu sichern. Eine kleine Meßlatte über das neue Leistungsvermögen wird das schwere Auswärtsspiel beim Landesliga-Konkurrenten Ehingen-Süd in der 1. WFV Pokalrunde sein. Nicht mehr oder weniger, wobei der WFV-Pokal wohl nur als 1. Test nach der Vorbereitung einzuordnen ist.

SV Ochsenhausen II

Saison 2016/2017

(am) Nach dem Erreichen des zehnten Platzes in der Vorsaison startete die „Zweite“ im vergangenen Jahr in die dritte Saison in der Kreisliga A. Durch einen gelungenen Start in die Saison konnte man sich zwischenzeitlich auf dem sechsten Platz positionieren. Unter anderem gelang während dieser Phase mit einem 7:0 Sieg bei Wacker Biberach der höchste Sieg der Saison. Leider verlief die Rückrunde im Vergleich weniger erfolgreich. Aufgrund von Niederlagen gegen unmittelbare Tabellennachbarn konnte man die Punkteausbeute der Hinrunde nicht ganz erreichen. So landete die zweite Mannschaft am Ende mit 27 Punkten auf Rang 10. Trotzdem konnte die Mannschaft erneut beweisen, dass sie über weite Strecken der Saison gegen die überwiegend ersten Mannschaften der anderen Vereine mithalten konnte.
Ein großer Dank gilt dem Trainer Eberson Bortolini, der die Mannschaft mit großem Engagement durch einen grundsolide Saison geführt hat.

Mit Blick auf die neue Saison 2016/2017 und die große personelle Verstärkung aus der eigenen A-Jugend wird ein einstelliger Tabellenplatz angestrebt.