Saison 2017/2018

Erste Mannschaft

Rückblick

(om) Erst durch einen Sieg beim bereits feststehenden Absteiger FV Biberach, sicherte sich der SVO den Klassenerhalt in der Landesliga Staffel IV. Über die gesamte Vorrunde hinaus, kam unsere Elf im 2. Jahr nach dem Aufstieg nur schwer in die Gänge. Symbolisch für diese unsichere Phase war das unglaubliche 5:5 beim SV Weingarten, als ein nach 30 Minuten herausgespielter 4:0 Vorsprung fast noch verloren ging. Im Rückspiel am 21. Spieltag gelang dann ein überlegener 4:1 Heimerfolg und nach diesem Erfolg glaubte das Team um Spielertrainer Wild wieder an sich und an den Klassenerhalt. Wenig später ein weiteres Ausrufezeichen durch den 6:1 Auswärtserfolg beim Abstiegskonkurrenten SF Schwendi, gegen die man in der Vorrunde noch 0:1 zu Hause verloren hatte. Dann kam das Auswärtsremis von 3:3 in Ostrach, welches vom Spielverlauf her wohl in die Analen der Vereinsgeschichte eingegangen sein dürfte. Obwohl zeitweilig mit 0:3 im Rückstand, gab unser Team auch in Unterzahl nie auf und wurde mit dem Ausgleichstreffer in der letzten Minute durch Andreas Ludwig belohnt. Ein Punkt, der im nach hinein betrachtet, wohl den Klassenerhalt bedeutete.
Nach wohl nicht vermeidbaren Niederlagen gegen den Spitzenreiter Ehingen-Süd und den Tabellenzweiten RW Weiler kam es dann am letzten Spieltag zum Herzschlagfinale beim FV Biberach. Angefeuert von einer großen Fan-Gemeinde aus Ochsenhausen, lagen die Nerven bis zum 1:0 bei allen blank. Die Augen hingen mehr am Handy, um die pielverläufe der Mitkonkurrenten aktuell zu verfolgen. Alle spielten an diesem Tag Gott sei Dank für den SVO – d.h. alle Mitkonkurrenten verloren ihre Spiele. Als nach dem 3:0 Sieg in Biberach der Klassenerhalt betätigt wurde, feierte unser Team bis spät in die Nacht die kaum mehr für möglich gehaltene Rettung.

Ausblick

Im 3. Jahr Landesligazugehörigkeit bleibt weiterhin die möglichst frühe Sicherung des Klassenerhaltes das oberste Ziel. Allerdings wäre allen zu wünschen, daß durch einen guten Start von Anfang an ein Puffer auf die Abstiegsränge hergestellt wird.
Der Abgang der zwei Stammspieler, Dardan Morina und Matteo Buck, müsste durch die Neuzugänge und das verbleibende mannschaftliche Potential mehr als kompensiert werden. Natürlich ist genauso wichtig, dass unser Team vom Verletzungs pech verschont bleibt. Was dies bedeutet, sah man am besten am ganzjährigen Ausfall von Patrick Maucher nach einem Kreuzbandriß, im ersten Aufstiegsjahr als der Abwehrrecke immer in einer hervorragenden Form auflief.
Die Saison beginnt am 05.8.2017 mit dem Pokalspiel beim Verbandsligaabsteiger FV Olympia Laupheim. Der Ausgang des Spiels bei diesem Derby wird wohl ein erstes Leistungsbarometer sein. Wichtiger als evtl. Pokalerfolge bleiben aber von Anfang die Punkte in der Landesliga.

Zweite Mannschaft

Rückblick und Ausblick

(sf) Nach dem Erreichen des zehnten Platzes in der Vorsaison startete die „Zweite“ im vergangenen Jahr in die vierte aufeinanderfolgende Saison in der Kreisliga A. Durch einen gelungenen Start in die Saison konnte man sich zwischenzeitlich auf einem einstelligen Tabellenplatz positionieren. Unter anderem gelangen zwei drei zu null Siege in den Derbys gegen den SV Erlenmoos. Leider konnte man die Leistung der Vorrunde in der Rückrunde nicht mehr übertreffen. Aufgrund von Niederlagen gegen unmittelbare Tabellennachbarn war es nicht mehr möglich, in der Tabelle in die obere Hälfte vorzustoßen. So landete die zweite Mannschaft am Ende mit 25 Punkten auf Rang 11. Trotzdem konnte die Mannschaft erneut beweisen, dass sie über weite Strecken der Saison gegen die überwiegend ersten Mannschaften der anderen Vereine mithalten konnte. Ein großer Dank gilt dem scheidenden Trainer Eberson Bortolini, der die Mannschaft mit großem Engagement durch einen grundsolide Saison geführt hat.
In der neuen Saison 2017/2018 übernahm Erol Figel als neuer Trainer die zweite Mannschaft. Für ihn steht klar der Klassenerhalt als oberstes Ziel der neuen Sasion. Weiter wird ein einstelliger Tabellenplatz von Figel angestrebt.