SVO-Frauen siegen zum Abschluss!

Einen Sieg konnten die Ochsenhauser Volleyballfrauen am letzten Spieltag der Saison nach Hause bringen.

In Eningen gewannen sie mit 3:1 (25:16, 20:25, 25:19, 25:17).

Nach den vielen krankheitsbedingten Ausfällen in den letzten Wochen konnte Trainerin Inge Arendt diesmal fast aus dem Vollen schöpfen; einzig Sandra Meidert

lag mit einer Erkältung im Bett. Dafür kam mit der 15-jährigen Marie Habrik eine weitere Nachwuchsspielerin in der Mitte zum Einsatz.

Wie immer war es nicht ganz einfach, gegen die etwas unkonventionell spielenden Eningerinnen ins Match zu komme. Doch mit konstanten, druckvollen Aufschlägen gelang es, den ersten Satz deutlich mit 25:16 zu gewinnen.

Die Gastgeberinnen, die noch nicht ganz gesichert waren, mobilisierten nochmals ihre letzten Reserven und lagen in Satz 2 schnell vorne. Mit einer Umstellung - Henriette Elsäßer durfte außen spielen - versuchte man, dem Druck der Gegnerinnen Herr zu werden. Doch ohne Erfolg, 20:25 unterlag man am Ende.

Aber danach hatte man sich stabilisiert und harmonierte nun auch besser. Nach guten Annahmeaktionen von Simone Rapp und Johanna Gräser konnte Zuspielerin Franziska Arendt ihre Angreiferinnen Maike Knaus, Luisa Wiest und Leonie Knaus gekonnt in Szene setzen. Schnell führte man über 5:0 und 15:7 und wollte nun eine schnelle Entscheidung herbeiführen. Doch nocheinmal wehrten sich die Eningerinnen und kamen ein wenig auf. Aber mehr als das 25:19 ließ man nicht zu.

Auch im vierten Satz dominierten die SVO-Spielerinnen und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Beim 25:17 hatte man auch die letzte Herausforderung in dieser Saison geschafft und belegten damit wie im Vorjahr Rang drei in der Abschlusstabelle der Landesliga!