U13-Volleyballerinnen werden Vierte bei WM!

Sehr zufrieden mit Rang vier bei der Württembergischen Meisterschaft: Die U13 mit den Spielerinnen Ksenia Schreider, Pauline Frank, Elena Martin, Sarah Schaupp, Clara Martin, Alina Geier und Nicole Stiben.

Mit einem vierten Platz haben die Ochsenhauser U13-Volleyballmädchen am Wochenende das Spieljahr abgeschlossen.

Als eines der jüngsten Teams

gab man sich vor der Meisterschaft bei den 12 Teams allenfalls Mittelplatzchancen.

Doch zeigten die Mädchen im Turnier eine sehr positive kämpferische Einstellung, was mit dem tollen Erreichen des Halbfinales belohnt wurde.

Im ersten Spiel gelang es, gegen die SpVgg Holzgerlingen 2 einen 2:0-Auftaktsieg zu erzielen.

Auch das zweite Gruppenspiel gegen die TSG Höpfigheim wurde erfolgreich mit 25:15 und 25:14 beendet.

Nun stand man im Viertelfinale gegen einen Gruppenzweiten. Dies war der SV Horgenzell, gegen den man bei der Bezirksmeisterschaft noch unterlegen war. Doch diesmal steigerten sich die Mädchen von Trainerin Franziska Arendt und gewannen nach einer konstant guten Leistung mit jeweils 25:22.

Völlig überraschend war man nun im Halbfinale, aber dort wusste man um die geringen Chancen, weiterzukommen.

Und so war es: Gegen die groß gewachsenen und spielstarken Holzgerlingerinnen hatte man wenig Chancen und unterlag mit 0:2.

Der Gegner im kleinen Finale um Platz 3 hieß TG Biberach. Dies war auch das Halbfinale bei der Bezirksmeisterschaft vor zwei Wochen. Nach einem dramatischen ersten Satz unterlag man damals noch mit 1:2.

Auch diesmal schenkten sich die Konkurrenten nichts. Nur knapp mit 21:25 unterlag man in Satz 1, dafür drehte man den Spieß anschließend um und siegte noch knapper 25:23.

Im Tiebreak schwanden wiederum die Kräfte bei den Ochsenhauser Mädchen, sodass am Ende eine 8:15-Niederlage Rang vier in der Endabrechnung bedeutete.