U20 und U12 Volleyballerinnen werden souverän Bezirksmeister 2016! - U16-Mädchen müssen sich erst im Finale geschlagen geben!

Ein äußerst erfolgreiches Wochenende haben die Volleyballjugenden hinter sich: Sowohl die U20 als auch die U16 erreichten nach guten Leistungen das Finale. Die U12 gewinnt souverän ohne Satzverlust die Bezirksmeisterschaft!

Die U16: Annika Besenfelder, Anna Schaupp, Diana Mitrachow, Gizem Özdem, Lara Jauch, Sofia Mang, Marie Habrik und Lena Weißfloch.

In Bad Waldsee traf die U16 erst auf den VC Baustetten

, den man trotz schwachem Beginns mit 25:15 und 25:19 besiegen konnte.

Eine deutliche Leistungssteigerung war nötig, um anschließend den TV Kressbronn hinter sich zu lassen. Mit 2:0 (25:17, 25:18) gelang dies.

Im Halbfinale gab es wiederum das "ewige" Duell mit dem VfB Ulm. Auch diesmal konnte man sich relativ sicher mit 2:0 25:11, 25:16) durchsetzen. Die Freude war groß, hatte man doch dadurch die Fahrkarte zu den Württembergischen Meisterschaften am 27. Februar in Backnang in der Tasche.

Im Finale warteten die körperlich weit überlegenen Bad Waldseerinnen. Trotz guten Dagegenhaltens musste man am Ende eine 0:2-Niederlage (13:25, 19:25) einstecken. Trotzdem war dieser zweite Platz bei dieser Meisterschaft ein toller Erfolg und man hat in punkte Aktionsschnelligkeit und Wettkampfhärte wiederum viel dazugelernt.

Die U20 gewann anfangs relativ leicht mit 2:0 (25:7,25:5) gegen den TV Isny, das 2:0 (25:18, 25:17) gegen den TSV Langenau war aber dann schon deutlich schwieriger.

Im Halbfinale traf man auf den SSV Ulm. Im ersten Satz konnten sich die Donaustädterinnen noch gut wehren (25:19), im anschließenden Satz waren sie beim 25:9 chancenlos.

Das Finale gegen den TSV Blaustein war dann ein richtig gutes Spiel, bei dem die Gäste ordentlich mitmischten. Der 2:0-Sieg (25:22, 25:15) war aber trotzdem nicht in Gefahr.

 

Einen tollen Spieltag erlebten auch die vier U12-Teams, die in der Hans-Liebherr-Sporthalle ihre Bezirksendrunde ausrichteten.

Team 3 und 4 zeigten gute Fortschritte und konnten einige spektakuläre Aktionen zeigen. Letztendlich gelang Stephania Malinova und Laura Birkle der zweite Platz in der Trostrunde.

Julia Wiest, Valentina Wachter und Nicole Rapp wurden am Ende Dritte.

 

Der Gipfel des Spieltages aber war Team 2, das aus den Youngsters Artina Neziri, Elena Martin und Luna Stecker bestand. Von Spiel zu Spiel steigerten sich die Drei und schafften es doch tatsächlich mit einem 2:0-Sieg gegen den VfB Friedrichshafen sich auf den dritten Platz der Endrunde zu hieven, der sie berechtigt, bei den diesjährigen Württembergischen Titelkämpfen mitzumachen.

Absolut souverän zeigte sich das Team 1 mit Theresa Habrik, Jasmin Sauter und Lara Özdem.

Nicht die Spur einer Chance hatten die drei Gegner, selbst der Tabellenzweite TG Bad Waldsee unterlag gegen das sehr variabel und technisch sicher spielende SVO-Bezirksmeisterteam mit 8:25 und 6:25.