U12-Volleyballerinnen wieder Württembergischer Meister!

(20.2.2016) Die U12 des SV Ochsenhausen hat ihren Titel in Holzgerlingen verteidigt!

Mit einem grandiosen 25:3 und 25:9 im Finale gegen den Allianz MTV Stuttgart holte sie überlegen auch den diesjährigen Titel!

Gratulation an Theresa Habrik, Jasmin Sauter und Lara Özdem zu diesem tollen Erfolg!

Alle sind happy! Die beiden U12-Erfolgsteams mit Medaillen, Meistercup und Urkunden:

Vorne v. l.: Elena Martin, Luna Stecker, Artina Naziri;

Mitte: Co-Trainerin Franziska Arendt, Lara Özdem, Jasmin Sauter, Theresa Habrik;

Hinten: Trainerin Inge Arendt, Co-Trainerin Marie Habrik.

Team 2 mit Elena Martin, Artina Neziri und Luna Stecker erreichte den 11.Platz bei dieser Württembergischen Meisterschaft.

Das Team 1 startete gegen den TSV Flacht mit einem souveränen 25:12 und 25:3-Sieg.

Genauso ging es im zweiten Spiel gegen die TSG Öhringen weiter. Mit dem 25:9 und 25:6 hatte man den Gruppensieg in der Tasche und spielte nun im Viertelfinale gegen den TSV Birkach. Jetzt hatte man sich so richtig warm gespielt und mit dem 25:4 und 25:4 erzielte man den klarsten Sieg des gesamten Turniers.

Doch nun folgte der Höhepunkt: Im Halbfinale traf man auf den VC Freudental, der erkennbar eine große und sehr spielstarke Spielerin dabeihatte. Doch mit einer taktischen Meisterleistung kam diese in diesem Match überhaupt nicht ins Spiel. Dadurch gelang auch hier ein 25:6 und 25:8-Sieg.

Im Finale landete für viele etwas überraschend der Allianz MTV Stuttgart. Aber heute brauchte man vor den Landeshauptstädterinnen keine Angst zu haben: Mit einer unglaublich konzentrierten Spielweise zwang man die Gegnerinnen immer wieder zu Fehlern und gewann auch dieses Endspiel mit 25:3 und 25:9 mehr als deutlich.

Das Team 2 wusste, dass gegen die fast ausnahmslos älteren gegnerischen Mannschaften wenig zu holen sein würde. Trotzdem überraschte die Mädchen gleich im Eingangsspiel mit einem Remis (25:19/23:25) gegen den TSV Hirschau. Knapp verlor man dann anschließend gegen den MTV Stuttgart(18:25/19:25) und war Gruppendritter.

Im Spiel um die Plätze 9-12 unterlag man anschließend der TG Bad Waldsee nach großem Kampf 1:2 (13:25/25:23/12:15).

Dafür gelang im Spiel um Platz 11 gegen den SFC Höpfigheim ein toll herausgespielter 2:1-Sieg mit 22:25, 25:8 und 15:7.