Alle Teams der Saison 2016/17

 

Frauen 1   -   Ergebnisse und Tabelle

Vorne v.l.: Franziska Arendt, Maike Knaus, Henriette Elsäßer, Diana Mitrachow, Charlotte Elsäßer; hinten: Trainerin Inge Arendt, Sandra Meidert, Nadja Frisch, Johanna Gräser, Simone Rapp, Alexandra Lörinc, Jessica Natterer.

Nach der erfolgreichsten Saison aller Zeiten ist man bei den Volleyballern des SV Ochsenhausen auf die neue Spielzeit gespannt!

 

Das junge Frauenteam von Inge Arendt holte bekanntermaßen neben der Bezirksmeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Württemberg nicht nur erneut den Bezirkspokal bei den Aktiven, sondern gewann auch noch im U20-Pokalwettbewerb den Württembergischen Titel!

Seit Ende August hat man anstrengende körperliche Trainingseinheiten hinter sich. Alle haben aber super mitgezogen und dürften für die kommenden schweren Aufgaben zumindest physisch gut vorbereitet sein.

Bei drei Vorbereitungsturnieren spielte man immer vorne mit. In Horgenzell unterlag man erst im Finale dem Oberligisten Horgenzell ganz knapp, in Baustetten am Tag danach war man ebenfalls im Finale, das man mit ziemlich schweren Beinen ebenfalls knapp gegen den letztjährigen Landesligavierten TSV Laupheim mit 13:15 im Tiebreak verlor.

Eine Woche später in Ulm gab es Siege gegen alle Landesligateams, gegen die höherklassigen Teams aus Sonthofen und Horgenzell spielte man jeweils 1:1. Nur gegen den Regionalligisten TSV Burladingen unterlag man am Ende 0:2.

Mit der Rückkehr von Franziska Arendt, die bei der TG Biberach in der dritten Liga drei Jahre die Liberaposition bekleidete, ist das junge Ochsenhauser Team noch etwas stärker geworden als letzte Saison. Vor allem von ihrer Erfahrung auf der Zuspielerposition, die sie früher schon im Landesligateam der TG bekleidete, dürfte das ganze Team profitieren . Darüberhinaus ist sie eine Spielerin, die ihre Mitspielerinnen mitreißen kann, falls es einmal nicht so gut läuft.

Mit Sandra Meidert vom Oberligisten Horgenzell hat eine weitere erfahrene Spielerin in Ochsenhausen ihre Zelte aufgeschlagen. Sie ist beruflich in Erolzheim tätig und trainiert schon seit fast einem Jahr im Team mit.

Entscheidend wird sein, wie Trainerin Inge Arendt und Renate Elsäßer die Spielerinnen auf die erhöhten körperlichen und mentalen Anforderungen vorbereitet haben. Spiele über fünf Sätze könnten häufiger werden. Und um solche zu gewinnen, braucht es eine gute Fitness sowie viel Konzentrationsfähigkeit.

Aber alle Beteiligten sind guten Mutes und man freut sich auf die neuen Herausforderungen in der Landesliga.

(Stand 23.12.16) Aktueller Tabellenstand: Platz zwei und im Rennen um die Spitze noch voll dabei! So darf es weitergehen!

 

Frauen 2   -   Ergebnisse und Tabelle

 

Vorne v.l.: Marie Habrik, Paulina Schöner, Lara Jauch, Evelyn Stiben, Annika Besenfelder;

hi: Trikotsponsor Tobias Noeske, Mareike Wessels, Julia Lerch, Sofia Mang, Anna Schaupp, Trainer Peter Arendt.

Aus zwei Erwachsenen, drei U17-,  zwei U16-, zwei U15-Spielerinnen, einer U14- und  einer U13-Spielerin besteht in der Regel das Frauen 2-Team, das durch weitere Spielerinnen bei Bedarf ergänzt werden kann.

Ziel ist es, die Jugendspielerinnen an den Aktivenbereich heranzuführen. In der B-Klasse werden die ersten Erfolge nicht allzu lange auf sich warten lassen.

(Stand 23.12.16) Zwei Spiele hat man schon gewonnen, es werden in der Rückrunde weitere folgen. Die Mädchen haben die Herausforderung angenommen!

 

U20   -   Ergebnisse und Tabelle

(Bild folgt)

Besonders für die Spielerinnen, die nicht ganz so viele Einsatzzeiten im Frauen 1-Team erhalten können, ist diese Runde von Württembergs besten U20-Teams eine gute Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Nach der Hälfte der Spielrunde ist man noch ungeschlagen und hat beste Chancen, im Februar an der Württembergischen Meisterschaft dabei zu sein.

(Stand 23.12.16) Nur einen Satz hat man abgegeben - alle 12 Spiele hat gewonnen und spielt nun am 18.2.17 an der Württembergischen Meisterschaft mit.

 

U16   -   Ergebnisse und Tabelle

 

Vorne v. li.: Marie Habrik, Evelyn Stiben, Theresa Habrik, Salea Maier;

hi: Trainer Peter Arendt, Gizem Özdem, Janet Özdem, Luisa Wiest, Paulina Schöner, Annika Besenfelder.

Für einige Spielerinnen ist das Großfeld völliges Neuland, andere können darauf schon einige Erfahrungen vorweisen. Aufgabe für Trainer Peter Arendt ist es, im Laufe der Spielrunde ein einigermaßen homogenes Team zu formen, das durchaus auch in der Tabelle weiter vorne mitspielen könnte...

(Stand 23.12.16) Vor dem letzten SpT ist man mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer und hat die Qualifikation zur Württembergischen Meisterschaft in der Tasche! Nun möchte man gerne noch Bezirksmeister werden...

 

U14   -   Ergebnisse und Tabelle

 

Vorne v. li.: Marina, Steffi, Lara, Julia, Maya, Nicole;

hi: Trainerin Franziska Arendt, Theresa, Luisa, Lea-Marie, Jasmin, Trainerin Inge Arendt.

Als Titelverteidiger ist man hoher Favorit auf die Bezirksmeisterschaft!

(Stand 23.12.16) Ungeschlagen wurde man Bezirksmeister - 25:1, 25:10 im Finale gegen den TSV Laupheim - und darf sich am 14.1.17 in Holzgerlingen an der "Württembergischen" in Holzgerlingen mit den Besten messen!

 

U12   -   Ergebnisse und Tabelle

Unsere U12-Spielerinnen: Vorne v.li.: Sarah, Nicole, Emily, Andriana, Alina, Pauline; Hinten: Ksenia, Artina, Fiona, Elena, Luna, Lina, Jana.

Zum ersten Mal in einem richtigen Punktespiel mitmachen - das ist doch mit das Aufregendste, was es für eine junge Spielerin gibt.

Mit vier Teams nimmt der Nachwuchs, der hauptsächlich von Franziska Arendt trainiert wird, an dieser Runde teil.

Wir wünschen an dieser Stelle schon viel Glück, viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Einstieg.

(Stand 23.12.16) Zwei Spieltage sind schon vorbei und die vier Teams haben sich alle prima geschlagen. Jetzt spielen die Besten gegeneinander, man wird sehen, was dabei herauskommt...

 

Kooperation Schule/Verein

(SV Ochsenhausen / Grundschule Ochsenhausen,

Grundschule Erlenmoos, Grundschule Ringschnait)

Aus den Klassen 1 bis 4 sind die unsere jüngsten Mädchen, die von Junior-Assistentin Marie Habrik und Trainerin Inge Arendt letztendlich in den Grundtechniken des Volleyballs angeleitet werden sollen.

Wiederum gibt es viele neue Mädchen aus den oben genannten Grundschulen, die die Sportart Volleyball einmal ausprobieren wollen. Natürlich kann man als Anfänger nicht gleich richtig wie die Großen spielen, aber mit vielen altersgemäßen Übungen und Spielen gewinnt man mit der Zeit eine gute körperliche Fitness, sowie eine gute Ball- und Körperkoordination.

Ziel ist es, mit einigen Kindern im Frühjahr an der Bambini-Runde teilzunehmen, wo im Spiel 2 gegen 2 unter etwas vereinfachten Bedingungen schon altersgemäßes Volleyball gespielt wird.

 

Freizeit-Team   -   Ergebnisse und Tabelle

Wer Lust hat, sich einmal in der Woche mit Gleichgesinnten zu treffen, Volleyball zu spielen und auch bereit ist, ein klein wenig dazu zu lernen, der ist bei den Freizeitlern richtig aufgehoben.

Etwa 10 mal im Jahr spielt man gegen Freizeitteams aus der Umgebung.

Wer zwischen 18 bis 88 Jahren alt ist,  kann einmal dazu kommen und etwas schnuppern.

Einfach sich Freitag 19.30 Uhr Sporthalle "Herrschaftsbrühl" vormerken, Sportsachen einpacken und dazustoßen.

Man freut sich immer auf neue Gesichter.