20 Jahre Herzsportgruppe beim SV Ochsenhausen - eine Erfolgsstory!

Susanne Huchler erhält die goldene Ehrennadel des Vereins für ihre Verdienste!

In diesem Jahr konnte die Herzsportgruppe des SV Ochsenhausen ihr 20-jähriges Jubiläum feiern.

Lustig war es - nicht nur bei bei der Ehrung: Susanne Huchler (2. v. re.) bekommt vom Ersten Vorsitzenden Peter Arendt die Goldene Ehrennadel des SV Ochsenhausen überreicht - daneben ihr Ehemann und Unterstützer Willi sowie ÜL Anne Wohnhas.

Zu diesem Anlass trafen sich viele der derzeitigen und auch einige ehemalige Teilnehmer im "Mäxle" in Steinhausen..

Der erste Vorsitzende des Sportvereins, Peter Arendt blickte dabei auf die Anfänge zurück, die in den frühen 1990-er Jahren begannen.

Nach vielen Vorbereitungen

und dem Abarbeiten von Regularien und Erfüllen von diversen Auflagen konnten der damalige SVO-Vereinsvorstand Kurt Frey und Fußballabteilungsleiter Dr. Eckhard Kunz den Start des ersten Übungsabends am 7. Mai 1996 in der Sporthalle "Herrschaftsbrühl" bekanntgeben.

Für die oft bis zu 40 teilnehmenden Frauen und Männer findet seitdem ein abwechslungsreiches Gymnastikprogramm statt, das durch Atem- und Entspannungsübungen ergänzt wird.

Diese Übungsabende folgen immer einem genau geregelten Ablauf: Anfangskontrolle von Puls und Blutdruck durch die geprüfte Übungsleiterin sowie einen immer anwesenden und begleitenden Arzt, danach folgt das Aufwärmprogramm, die gymnastischen Übungen, erneute Messung der Herzfrequenz, dann der Ausklang mit Spielgeräten und zum Abschluss ein Entspannungsprogramm.

In vielen verschiedenen Sporthallen in und um Ochsenhausen mussten die Herzsportler in der Vergangenheit schon üben; seit einigen Jahren haben sie aber ihren festen Platz in der Gemeindehalle in Rottum.

Inzwischen sind es weit über 800 Übungsabende geworden - und fast immer wurden sie geleitet von Susanne Huchler. Die ehemalige Arzthelferin war damals genau die richtige Person für dieses SVO-Angebot - und sie ist es bis heute. Unterstützt in vielerlei Hinsicht, sei es als Erstkontakt für neue Teilnehmer am Telefon, oder als Transporteur für die vielen Geräte und Sporthilfsmittel, von ihrem unverzichtbaren Ehemann Willi Huchler!

Dieses Tandem, inzwischen ergänzt von Anne Wohnhas, die ebenfalls die Koronar-Zusatzausbildung innehat, sorgt nicht nur für die Rehabilitation nach einem Herzinfarkt oder einer sonstigen Herzerkrankung, sondern auch für das Wohlfühlen aller Teilnehmer in der Gruppe. So gehört eine Einkehr nach jeder Übungsstunde ebenso dazu wie die Durchführung von kleinen gemeinsamen Festen oder Grillabenden zur Verstärkung der Lebensfreude.

Der Sportvereinsvorsitzende beschrieb Susanne Huchler als eine unglaublich engagierte und beliebte Übungsleiterin, die seit langem für diese Herzsportgruppe unverzichtbar geworden ist. Er dankte ihr im Namen des gesamten Vereins und der Vorstandschaft. Neben kleinen Geschenken würdigte er dies auch mit Überreichung der goldenen Ehrennadel des Sportvereins Ochsenhausen für ihre besonderen Verdienste.

Im Namen der beteiligten Ärzte dankte Dr. Franke dem Übungsleitertrio für die geleisteten Dienst mit kleinen Präsenten.

Kleine Anekdoten aus den vielen Übungsabenden von Susanne Huchler als auch den Übungsteilnehmer sowie "Schwäbische Sprüche und Witze" von Otto Angele ließen den Abend noch lange werden...