"Durchs SVO-Netz geblinzelt"

Landesliga 2016/2017

SV Mayerhöfen-Grünenbach vs SV Ochsenhausen, Samstag 22.4.2017, Endergebnis 1:3 (Halbzeit 1:2)

Trotz Schock nach 15 Min. gelang ein wichtiger 6 Punkte-Erfolg.

(om) Als nach 15 Min. Spielertrainer Oliver Wild verletzt ausgewechselt werden mußte, und wenig später die Heimelf nach einem Abwehrfehler mit 1:0 in Führung ging, war der SVO kurze Zeit geschockt. Mit einem abgefälschten Schuß aus
halblinker Position glich Manuel Mohr fast im Gegenzug zum 1:1 aus. Bereits in der 32. Minute ging der Gast mit 2:1 durch A. Ludwig in Führung. Der gleiche Spieler
entschied als „ Man oft the match“ die Partie durch seinen 2. Treffer in der 82. Min. zum 3:1 Endstand für den SVO.

Die Gastgeber wichen wohl absichtlich auf den Kunstrasenplatz aus, um die Gäste mit ihrem überlegenen spielerischen Potential zu benachteiligen. Die Absicht
ging nur in der Anfangsviertelstunde auf. Dazu kam, dass Spielertrainer Oliver Wild bereits nach 12 Minuten mit einem „Pferdekuss“ ausgewechselt werden mußte.
Wenig später ging der Gastgeber nach einem Standard mit 1:0 in Führung.
Ein weiter Einwurf wurde per Kopfball auf den langen Pfosten verlängert und im Nachsetzen kullerte der Ball über die Torlinie. Fast im Gegenzug der etwas
glückliche Ausgleich für unser Team. Manuel Mohrs scharfe Hereingabe wurde unhaltbar von einem Abwehrspieler von Mayerhöfen-Grünenbach ins eigene Tor
abgefälscht. Dieser Ausgleichstreffer wirkte wie eine Befreiung. In der 32. Min. ließ der immer besser aufspielende Michael Wild auf engstem Raum zwei Gegenspieler aussteigen und steckte den Ball gekonnt auf den durchlaufenden Andreas Ludwig durch, der eiskalt zum 2:1 vollstreckte.

Zu Beginn der Halbzeit 2 ein kurzes Aufbäumen der nur mit weiten Bällen agierenden Gastgeber. Unser Abwehrdreieck mit Aumann, Denzel und Buck ließ
aber so gut wie keine Torchance zu. Im Offensivbereich wurde die frühere Vorentscheidung, trotz guter Ansätze und Tormöglichkeiten, versäumt. Nachdem er
kurz zuvor mit einem Heber über den Heimtorwart noch gescheitert war, gelang Andreas Ludwig nach einem Alleingang das vielumjubelte 3:1 für die Gästeelf.
Bis zum Spielende verwalteten die Gäste ohne große Probleme den wichtigen Auswärtserfolg bei einem Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt.

Nach dem 4. Sieg aus den letzten 5 Spielen wurde der Anschluß an das Mittelfeld der Landesliga hergestellt. Durch das schwere Restprogramm ist aber wohl Zittern
bis zum letzten Spieltag angesagt, obwohl ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen ist. Bereits am nächsten Freitagabend (18.00 Uhr) wartet mit
mit Gastgeber Ravensburg II eine weitere schwere Auswärtsaufgabe auf den SVO.