C- Junioren des SVO erfolgreich auf Landesebene

Dank der großzügigen Unterstützung der Ertl Verkehr GmbH aus Ochsenhausen konnte sich die Reisegruppe um die C- Junioren des SV Ochsenhausen in einem großen Bus auf den Weg zur Endrunde des WFV nach Löchgau machen. So konnte das Team samt Trainern, Eltern und Fans entspannt das Highlight ihrer jungen Fussballerkarriere angehen.

Dafür ein herzliches Dankeschön an die Ertl Verkehr GmbH und deren Fahrer. Vor Turnierbeginn wurden die 8 besten Teams der Hallensaison in Baden- Württemberg einzeln vorgestellt. Die Turnierleitung machte den zahlreichen Zuschauern bei der Begrüßung deutlich, dass sich diese 8 Teams seit Dezember gegen 4000 Teams aus Baden-Würrtemberg durchsetzen konnten und so für diese Endrunde qualifizierten. Im ersten Spiel hieß der Gegner VfR Aalen. Ohne Angst vor dem namhaften Gegner und mit einer überragenden Teamleistung sorgte ein 1:0 Sieg für ersten Jubel beim zahlreichen SVO-Anhang. Als auch im 2. Spiel gegen den späteren württembergischen Meister TV Pflugfelden ein 1:0 Sieg folgte, war jedem in der Halle bewusst, dass die SVO- Jungs zurecht bei dieser Endrunde vertreten waren. Im Halbfinale gegen die TUS Ergenzingen machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und verletzungsbedingte Ausfälle erschwerten die Aufgabe. Doch dank eines überragenden Torwarts Julian Miehle und Mobilisierung letzter Reserven stand es nach regulärer Spielzeit 0:0. Im anschliessenden 6m-Schiessen hatte die TUS Ergenzingen das glückliche, aber nicht unverdiente, Ende auf ihrer Seite. Natürlich war die Enttäuschung zunächst groß mit der knappmöglichsten Entscheidung das Endspiel verpasst zu haben. Doch nach der Siegerehrung war mit dem 4.Platz von 4000 Teilnehmern jedem bewusst, was die Jungkicker des SVO in dieser Hallensaison geleistet haben. Das große Lob der WFV-Verantwortlichen und die Sympathien der ganzen Halle war auf Seiten der C- Junioren des SV Ochsenhausen. Der Fussballbezirk Riss und der SV Ochsenhausen wurde von deren C- Junioren überragend repräsentiert und großer Dank gilt all hierfür Verantwortlichen.