Mit jeweils 3:0-Siegen gewann man in beiden Heimspielen gegen den SV Unlingen und den SV Muttensweiler.

Starke Aufschläge setzten im ersten Spiel die Gegnerinnen aus Unlingen sofort unter Druck. So kamen sie nie richtig ins Angriffsspiel und man hatte wenig Mühe, mit 25:15, 25:16 und 25:10 glatt zu gewinnen.

Ein erfolgreicher Angriff von Henriette Elsäßer nach Zuspiel von Jessica Natterer

 

Um einiges stärker präsentierten sich anschließend die Muttensweilerinnen. Zwar gelang es auch hier wiederum, mit dem Service zu glänzen und den ersten Satz relativ leicht mit 25:16 zu gewinnen, dann aber waren die Gäste richtig wach. Ein 8:13-Rückstand war für die Muttensweilerinnen scheinbar der richtige Muntermacher, denn anschließend holten sie Punkt um Punkt auf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bei einer 25:24-Führung hatten sie sogar einen Satzball, doch die SVO-Mädchen konterten nervenstark und bogen das Ergebnis nochmals mit 27:25 zu ihren Gunsten um.

Im dritten Satz hielten die Rottumtälerinnen dann ihren Vorsprung von Beginn an und erzielten mit dem 25:18 den zweiten glatten 3:0-Sieg an diesem Tag.

Damit hat man sich auf den zweiten Tabellenplatz der A-Klasse Süd 1 verbessert.

In zwei Wochen kommt es nun beim Tabellendritten in Wangen zum Spitzenkampf zwischen den Allgäuerinnen und des SVO-lerinnen.