Können die SVO-Frauen noch was drehen?

Am letzten Spieltag der Saison geht es nochmals richtig hoch her in der Volleyball-Landesliga der Frauen.

Die Ochsenhauserinnen treten als Tabellendritter beim Zweiten TSV Eningen an.

Mit einem Sieg könnten sie noch an den Gastgeberinnen vorbei ziehen und den Relegationsplatz erobern.

Voraussetzung ist aber, dass die Eningerinnen im Spiel zuvor gegen den VfB Friedrichshafen nicht gewinnen.

Vom Tabellenstand her dürfte dies eine klare Sache für die Eningerinnen werden, doch weiß man bei den Häflerinnen nie, ob sie noch einige ehemalige Regionalspielerinnen ausgraben und dadurch eine Klasse stärker sind als gewohnt, wie auch die Ochsenhauserinnen schon leidvoll erfahren mussten.

Und die VfB-lerinnen sind noch nicht gesichert!

Nur bei einem deutlichen Sieg sind sie von einem direkten Abstiegsrang weg, der sie sonst in die Bezirksliga führen würde.

Für die SVO-lerinnen ist dieses letzte Spiel der Abschluss einer tollen Saison. Als Aufsteiger kann man vom dritten Platz nicht mehr verdrängt werden. Inzwischen sind alle gesundheitlich wieder ziemlich hergestellt, sodass man am Samstag recht positiv auf das Saisonende schauen kann. Und alle wollen nochmals zeigen, dass sie mehr können, als es die Ergebnisse der letzten Wochen gezeigt haben.