Guter Auftakt für SVO-Volleyballerinnen!

Guter Auftakt für das SVO-Team in Friedrichshafen - hier Leonie Knaus im Angriff. Franziska Arendt und Henriette Elsäßer sichern den Angriff ab.

Mit einem souveränen 3:0-Sieg in Friedrichshafen sind die Ochsenhauser Volleyballerinnen gut in die Saison gestartet.

Dabei zeigte das gesamte Team eine gute Leistung, wobei die Entscheidung von Trainerin Inge Arendt, die Routinierin Simone Rapp als Libera einzusetzen,

für zusätzliche Stabilität in Annahme und Abwehr sorgte.

Von Beginn an ließen die Rottumtälerinnen klar erkennen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Mit druckvollen Aufschlägen ließen sie die Häflerinnen erst gar nicht zum Aufbauspiel kommen. Auch eine Auszeit des Friedrichshafener Trainers beim 1:6-, sowie eine Auswechslung beim 2:12-Rückstand verpufften ohne Wirkung. Nach 15 Minuten hatten die Gäste mit 25:13 den ersten Satz gewonnen.

Im zweiten Satz waren die Gastgeberinnen wacher. Dadurch hatten es die SVO-Frauen etwas schwerer zu punkten. Trotz eines zwischenzeitlichen 6-Punkte-Rückstandes blieb man aber ruhig und hatte beim 18:18 erstmals wieder den Gleichstand geschafft. Nun kam Maike Knaus zum Aufschlag und nach kurzer Zeit war mit 25:18 auch der zweite Spielabschnitt eingetütet.

Letztmalig wollten es die VfB-lerinnen nochmals wissen - 6:2 führten sie im dritten Satz. Aber dann schritt Johanna Gräser zum Aufschlag und nach wenigen Minuten stand es 6:14 zugunsten der Ochsenhauserinnen. Damit war der Zahn der Häflerinnen endgültig gezogen, zumal Leonie Knaus mit weiteren guten Aufschlägen den Vorsprung auf 21:8 ausbaute. Nach insgesamt nur 57 Minuten war mit dem erneuten 25:13 der 3:0-Auswärtssieg geschafft.

In zwei Wochen muss man nun beim TSV Laupheim antreten, der im anschließenden Spiel dem VfB mit 2:3 unterlag.

Es spielten: Franziska Arendt, Johanna Gräser, Henriette Elsäßer, Leonie und Maike Knaus, Sandra Meidert, Simone Rapp und Luisa Wiest.