Lokalderby in Laupheim!

"Doppelt hält besser", dachten sich hier Sandra und Maike. Wenn weiterhin jede die andere unterstützt, wird man auch bald den ersten Erfolg einfahren können.

Am zweiten Spieltag der Landesliga treten die SVO-Volleyballerinnen am Samstag in Laupheim an.

Dabei treffen zwei Verlierer

vom ersten Spieltag aufeinander. Die Gastgeberinnen konnten nach starkem Beginn (25:15) ihren Anfangsschwung nicht beibehalten und unterlagen beim SC Weiler/Fils noch deutlich mit 1:3. Ähnlich wie die Ochsenhauserinnen müssen sie jedes Jahr einige erfahrene Spielerinnen wegen Studium oder Berufsausbildung abgeben und ihr Team durch Jugendspielerinnen ergänzen. Deshalb wird es unter anderem in diesem Match darauf ankommen, wer sich schneller an die Anforderungen der Landesliga anpassen kann.

Beim SVO ist noch nicht sicher, wer von den routinierten Spielerinnen am Wochenende auflaufen kann, da in der vergangenen Woche Studienbeginn war. Die jüngsten drei Spielerinnen haben sich am letzten Wochenende in der U16 ein tolles Erfolgserlebnis holen können, als sie im Spitzenspiel den Hauptkonkurrenten VfB Friedrichshafen mit 2:0 besiegen konnten. Somit dürften sie trotz der weit schwereren Aufgabe in der Landesliga top motiviert sein.

Im Training wurde weiterhin an der Stabilität gearbeitet, die Entwicklung des jungen Teams macht ständig Fortschritte. Da Trainerin Inge Arendt im Team ansonsten keine Krankheits- oder Verletzungssorgen zu beklagen hat, dürfte es in Laupheim zu einem interessanten Spiel mit offenem Ausgang kommen.

Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Sporthalle "Herrenmahd".