Zwei SVO-Teams bei Württembergischen Meisterschaften!

So wars vor einem Jahr bei der U12-WM in Ochsenhausen, als man die Jungs und die Mädchen in der Halle hatte!

Großkampftag bei den SVO-Volleyballteams am Samstag!

Sowohl das U18-, wie auch das U12-Team treten bei der Endrunde um den Württembergischen Titel in den jeweiligen Altersbereichen an.

In Eislingen/Fils treffen die U18-Mädchen von Inge Arendt auf harte Gegner. Topfavourit ist

wie jedes Jahr Allianz MTV Stuttgert, sowie auch die TSG Eislingen, die in dieser Saison sämtliche Württembergische Kaderspielerinnen in ihrem Team zusammengezogen hat. Weiter dabei sind die beiden Ersten der Leistungsstaffel Nord, der TV Niederstetten und die TSG Backnang. Ergänzt wird die Meisterschaft von den beiden Südvertretern Förderverein Tübinger Modell und dem SV Ochsenhausen.

Entscheidend dafür, ob man mit den vorderen Teams mitspielt oder "nur" um die Plätze 5 und 6 wird das Match gegen den TV Niederstetten sein. Gegen den anderen Gruppengegner, den MTV Stuttgart wird wohl nicht viel zu holen sein.

Spannung ist angesagt und die SVO-Girls werden wie immer alles geben.

Als Südmeister treten die U12-Spielerinnen bei ihrem Wettbewerb in Holzgerlingen an.

Trainerin Franziska Arendt hat unter der Woche nochmals alle Grundlagen gefestigt. Wie sich die noch wenig erfahrenen Mädchen bei diesem großen Ereignis mit 12 starken Teams bewähren, wird man sehen. Die Gegner werden vor dem Turnier ausgelost.

Aus dem Bezirk Nord kommen die SG Sportschule Waldenburg, TV Niederstetten und VC Freudental, der Osten schickt zwei Teams von Allianz MTV Stuttgart sowie die DJK Schwäbisch Gmünd, aus dem Westen treten Gastgeber SpVgg Holzgerlingen, ASC Betra und der TSV Gärtringen an. Komplettiert wird das Feld von den Südvertretern VfB Friedrichshafen und SV Horgenzell.