Letzter Landesliga-Heimspieltag der SVO-Volleyballerinnen!

Zum letzten Mal in dieser Saison spielen die Ochsenhauser Volleyballerinnen zu Hause in der Herrschaftsbrühl-Sporthalle.

Gegner sind der TSV Blaustein und der SC Weiler/Fils.

Noch ist der Klassenverbleib nicht gesichert - zwar steht man vor dem Saisonfinale einen Punkt vor dem TSV Eningen, der den Relegationsrang inne hat. Doch wie die Ochsenhauserinnen, haben auch die Älblerinnen noch einen Doppel-Heimspieltag. Sie müssen sich gegen die TSG Reutlingen und die SG Volley Alb beweisen. Der Tabellenführer aus Reutlingen darf sich keinen Ausrutscher erlauben wenn er den Meistertitel vor der SG Nürtingen/Wernau erringen will, aber bei den Volley Alb-Frauen geht es um nichts mehr. Deshalb kann durchaus mit einem Sieg des Konkurrenten gerechnet werden.

Das heißt für die SVO-Frauen, dass man ebenfalls wenigstens zwei Punkte einfahren muss. Dies wird aber äußerst schwierig werden, sind doch die beiden Gästeteams auf den Rängen 3 und 4 zu finden. Vor allem in Blaustein hatte man in der Vorrunde keine Chance, in Weiler hätte es dagegen fast zu einem Punkt gereicht.

Am Sonntag wird Trainerin Inge Arendt wohl auf alle Spielerinnen zurückgreifen können. Man wird das Letzte geben, um einen guten Abschluss einer tollen Saison zu erzielen.

Spielbeginn ist um 14 Uhr gegen den TSV Blaustein, um ca. 16 Uhr gegen den SC Weiler.